Detlef Waschkau

Über ihn:

Geboren 1961 in Hannover. 1985 – 1992 Studium an der Fachhochschule Aachen, Schwerpunkt Bildhauerei und Plastik. 1992 – 1995 Studium an der Universität der Künste, Berlin, Bildende Kunst und Bildhauerei, Meisterschüler. 1996 Stipendium und Beginn der Prozessarbeit. Ab 2002 Arbeits- und Ausstellungsaufenthalte in Japan, China und der Türkei.
Detlef Waschkau lebt und arbeitet in Berlin.

Über seine Werke:

Seine Werke sind Bildobjekte im Grenzbereich von Malerei und dreidimensionaler Gestaltung. Er wählt die ungewöhnliche Technik des Holzreliefs, das heißt, er benutzt Schichtholzplatten aus Pappelholz als Malgrund, zeichnet darauf das Bildmotiv – auf das er häufig durch eines seiner Fotos kommt –, schneidet die Teile, die nicht bemalt werden heraus und färbt die hochstehenden Holzflächen mit Farben ein.

Kurzprofil:

Detlef Waschkau ist ein malender Bildhauer. Seine ungewöhnlichen, eindrucksvollen Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen in Europa und Asien gezeigt. Eine besonders spannende Herausforderung bedeutete für Detlef Waschkau das Projekt „Portrait von Willy Brandt zum 100. Geburtstag“. Detlef Waschkau hat dazu eine großartige Portraitserie geschaffen, die die Persönlichkeit des Staatsmannes subtil interpretiert. Die komplette Serie wurde 2013 in der Galerie Tammen, Berlin gezeigt.