Reinhard Doubrawa

Über ihn:

Geboren 1963 in Treysa, Nordhessen. 1986 – 1988 Goldschmiedeschule Pforzheim, Gesellenprüfung, Arbeit als Goldschmied. 1990 – 1995 Studium Freie Kunst an der Kunsthochschule Kassel, Meisterschüler bei Urs Lüthi, seit 1999 Gastprofessuren und Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und Europa. Reinhard Doubrawa lebt in Köln.

Über seine Werke:

Reizüberflutung ist ein Schlagwort unserer Zeit, wohl auch ein Phänomen, mit dem wir alle zu tun haben – sofern es uns überhaupt auffällt, wie oberflächlich wir meist unsere Mitmenschen und Dinge in unserer Umwelt wahrnehmen. Auf diesen Umstand weisen die Arbeiten von Reinhard Doubrawa hin. Sie sensibilisieren für eine bewusstere Wahrnehmung der Dinge, die uns umgeben.
Reinhard Doubrawa löst in seinen Arbeiten den Alltag in fragile Formen auf. Er verändert unsere Sehgewohnheiten, was auch eine Überhöhung banaler Dinge mit sich bringt. Der Betrachter sieht sich mit einer, von seiner gewohnten Sichtweise vollständig abweichenden Erscheinung der Dinge konfrontiert.

Kurzprofil:

Rainhard Doubrawa wurde mit vielzähligen Stipendien und Preisen bedacht und war und ist auf einer Vielzahl von Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und europäischen Ausland vertreten.