Stefan Pietryga

Über ihn:

Geboren 1954 in Ibbenbüren, Westfalen, 1975 – 1980 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, Abt. Münster, 1980 Meisterschüler, 1975 – 1983 Studium der Philosophie Universität Münster, DAAD Stipendium für Paris, 1985 – 1991 Lehrtätigkeit an der Justus-Liebig Uni, Gießen und Fachhochschule für Gestaltung, Düsseldorf.
Er lebt und arbeitet in Potsdam.

Über seine Werke:

Stefan Pietryga, Zeichnler und Holzbildhauer, ist ein vielfältig begnadeter Künstler. Er zeichnet mit leichter Hand – auch Perspektivisches, er malt, er hat ein ausgeprägtes Gespür für Räumlichkeiten – im Innen- wie im Außenraum. Seit einiger Zeit arbeitet er auch im „Kirchenraum“. Die Farbigkeit des Innenraums, die Fenster, Wände oder Prinzipalstücke, … – Stefan Pietryga sieht es dabei als seine Aufgabe an, die Aura des sakralen Raumes hervorzuheben – eine Herausforderung, die er jeweils auf immer neue Weise meisterlichen Lösungen zuführt.

Kurzprofil:

Stefan Pietrygas Markenzeichen ist die „Blaue Pappel“, die im Außenraum aufgestellt, Blickachsen und Raumverhältnisse sichtbar macht. Darüber hinaus sind es die meist blauen Figurinen, die graziös über Leinwände, Papiere, Holzstäbe oder Glasfenster wirbeln.
Stefan Pietryga ist ein mehrfach ausgezeichneter Künstler und im In- und Ausland renommiert.